Ernaehrungsberatung_Braunschweig-Sonja_Beinlich-Uwe_Beinlich-BGF

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)

Fördern Sie Ihren Unternehmenserfolg, indem Sie die Gesundheit Ihrer ArbeitnehmerInnen fördern.

Meine Angebote:

Die Inhalte beziehen sich vorrangig auf den Umgang mit einer gesundheitsförderlichen Ernährung am Arbeitsplatz bzw. bezogen auf den Arbeitsalltag. Um möglichst viele MitarbeiterInnen „ins Boot zu holen“, empfiehlt sich die Gestaltung eines halben oder ganzen Aktionstages mit einem oder mehreren Vorträgen und/oder Workshops.

Aber auch individuelle Ernährungsthemen einzelner ArbeitnehmerInnen können in der betrieblichen Gesundheitsförderung Berücksichtigung finden. Unterstützen Sie zum Beispiel Ihre MitarbeiterInnen bei der Teilnahme an einem Gesundheitskurs oder bei Terminen in der Einzelberatung.

Für ein individuelles Angebot nach Ihren Wünschen sprechen Sie mich einfach an. Ich bin gerne bei der Auswahl eines passenden Angebotes für Sie und Ihre MitarbeiterInnen behilflich.

Vorteile betrieblicher Gesundheitsförderung

Für Arbeitgeber und Beschäftigte ergeben sich durch eine erfolgreiche Implementierung von betrieblicher Gesundheitsförderung zahlreiche Vorteile!

Vorteile für den Arbeitgeber:

•Sicherung der Leistungsfähigkeit aller Mitarbeiter

•Erhöhung der Motivation durch Stärkung der Identifikation mit dem Unternehmen

•Kostensenkung durch weniger Krankheits- und Produktionsausfälle

•Steigerung der Produktivität und Qualität

•Imageaufwertung des Unternehmens

•Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit

Steuervorteile

Bei der betrieblichen Gesundheitsförderung können für jeden Mitarbeiter bis zu 600 €/Jahr lohnsteuer- und sozialabgabenfrei aufgewendet werden.

Dies gilt jedoch nur für Angebote, die durch eine nach §20 SGB V zertifizierte Fachkraft durchgeführt werden.

Ich bin entsprechend zertifiziert.

Vorteile für den Arbeitnehmer:

•Verbesserung des Gesundheitszustandes und Senkung gesundheitlicher Risiken

•Reduzierung der Arztbesuche

•Verbesserung der gesundheitlichen Bedingungen im Unternehmen

•Verringerung von Belastungen

•Verbesserung der Lebensqualität

•Erhaltung/Zunahme der eigenen Leistungsfähigkeit

•Erhöhung der Arbeitszufriedenheit und Verbesserung des Betriebsklimas

•Mitgestaltung des Arbeitsplatzes und des Arbeitsablaufs

Quelle: Bundesgesundheitsministerium